NutriAct steht für „Nutritional Intervention: Food Patterns, Behavior, and Products“

© DIfE

 

Das Durchschnittsalter der europäischen Bevölkerung steigt stetig. Wir stehen sowohl international als auch regional gesellschaftlichen Problemen gegenüber, für die Lösungen gefunden werden müssen. Das große Ziel von NutriAct ist es, dies auf dem Ernährungssektor zu tun. Neues Wissen und praktische Lösungen in diversen Disziplinen sollen generiert und kombiniert werden. Grundlage dafür ist ein Netzwerk neu geschlossener Kooperationen, das Institute und Firmen mit verschiedensten Ausrichtungen verbindet. Experimentelle, klinische und epidemiologische Ernährungsforschung werden neben Verhaltensforschung mit Pharmakologie und letztendlich mit Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelproduktion zusammengebracht. Die Verbundpartner aus Wissenschaft und Wirtschaft wollen so eine Ernährungsstrategie für 50 bis 70-jährige erstellen, die leicht zu akzeptieren und umzusetzen ist. Dazu gehört auch die Entwicklung schmackhafter Produkte mit einer altersgerechten Nährstoffzusammensetzung.

Das NutriAct–Logo setzt sich zusammen aus einer Ähre, einer Erbsenschote und einem Olivenzweig und repräsentiert die Nährstoffe, die im Cluster hauptsächlich betrachtet werden – Ballaststoffe, Pflanzenproteine und ungesättigte Fettsäuren.


Veranstaltungen

 

  • 02. - 04. März 2017 DGE-Kongress 2017 in Kiel, Vortrag Prof. Grune, Prof. Schwerdtle, Rebecca Klopsch
  • 10. März 2017 3. Lab-Tour der NutriAct-Nachwuchswissenschaftler/-innen an der Universität Potsdam
  • 14. März 2017 Treffen der Geschäftsstellen und Innovationsbüros der deutschen Kompetenzcluster Ernährungsforschung in Halle/Saale

 

alle Veranstaltungen


Interner Bereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Nachrichten

Welchen Fragen stellt sich die Ernährungsforschung in Deutschland?

Diskussion der vier regionalen Kompetenzcluster auf dem
DGE-Kongress am 2. März 2017 in Kiel:
Wie begegnet die Ernährungsforschung den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit? Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Kompetenzcluster Diet-Body-Brain, enable, NutriAct und nutriCARD gaben auf dem DGE-Kongress Antworten auf drängende Fragen.

mehr...

Vom Feld zum Teller - lokale Unternehmen der Ernährungswirtschaft stellen sich vor

Am 23.02.2017 lud das Wirtschaftsforum Potsdam-Mittelmark in das Institut für Getreideverarbeitung GmbH (IGV) zum „Treffpunkt Wirtschaft“ ein. Vertreter der IGV GmbH, der Werder Frucht GmbH und des Reha Klinikums „Hoher Fläming“ im Oberlinhaus stellten vor, wie Produkte von heimischen Feldern ihren Weg auf regionale und überregionale Teller finden.

mehr...

Biomarkerforschung bringt Wissenschaft und Wirtschaft zusammen

Am 06.12.2016 trafen sich im Konferenzzentrum des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke über 50 Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft, um sich über Herausforderungen und Trends in der Biomarkerforschung auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Forscher waren eingeladen, das Programm mit Postern und Kurzvorträgen aktiv mitzugestalten.

mehr...

FoodBerlin – Wissenschaft für nachhaltige, gesunde und sichere Lebensmittel

 

Kick-Off-Workshop am 14. November 2016 in Berlin: Am 14.11.2016 folgten zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler - darunter auch viele ‚NutriActler‘ - der Einladung Prof. Jürgen Zenteks.

mehr...

2. NutriAct-Jahrestagung

 

Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, eröffnete am 8. November 2016 die zweite Jahrestagung von NutriAct, dem Kompetenzcluster der Ernährungsforschung Berlin-Potsdam. Die Jahrestagung dient der Zusammenkunft und dem Austausch aller Partner des Clusters. Insbesondere waren auch die beteiligten Unternehmen eingeladen, sich über den Stand der Forschungsarbeiten und der Umsetzung der Projektziele zu informieren.

mehr...